„Make Art not War“ 20.05.2017

„Make Art not War“ 20.05.2017

Kunst statt Krieg

Unter dem Titel „Make Art not War“ wird am 20. Mai im Barthonia Showroom die größte Werkschau des Kölner Künstlers Cocco Santamuerte präsentiert.

Bekannt für seine dynamischen Werke gibt der unangepasste Künstler Cocco Santamuerte in der bislang größten Ausstellung seiner Bilder einen umfassenden Überblick seines bisherigen Oeuvres.
Dominiert von popkulturellen Streetart-Collagen – mit Porträts von Film- und Musikikonen, Zitaten und der wiederkehrenden Einbindung von Augen, Totenschädeln, Skeletten und pornografischen Einblendungen – zeigt die von der Galerie Kunstraub99 präsentierte Schau von 11 bis 23 Uhr bei freiem Eintritt über 100 Gemälde und Objekte von Cocco Santamuerte. Außerdem plant der Künstler eine spektakuläre Live-Performance mit Musik. Liebhaber seiner Kunst können Skulpturen und Bilder direkt vor Ort erstehen.

Das unverkennbare Markenzeichen der „Art Santamuerte“ ist eine Mischtechnik, in der neben Versatzstücken aus der realen Werbewelt (Plakate) und Zitaten von Graffiti auch Kohle, Acryl, Sprühfarbe, Lackpainter und Transferdrucke zum Einsatz kommen.

In seinen Werken verarbeitet Cocco Santamuerte Hoffnung, Liebe und Schmerz, insbesondere auch die wundersamen Windungen zwischenmenschlicher Beziehungen – all dies in einem steten Entdeckungs- und Neuerfindungsprozess. Ausstellungen seiner Bilder fanden unter anderem statt in New York (Space in Arts), Séoul (City Hall de Séoul), Paris (AEAF, Gallery Beauté du Matin Calme, ARTS 19), Brüssel (Gallery Bog-Art) und regelmäßig auch in Köln (unter anderem Galerie Kunstraub99, Art Gallery the one).

Cocco Santamuerte: „Make Love not War“

– 20. Mai 2017 | 11:00 Uhr bis 23:00 Uhr

– Eintritt | frei


Eingang Barthonia Showroom
| Venloer Str. 231, 50823 Köln

 

By |19. Mai 2017|